Sonntag, 17. September 2017

Rindfleischsuppe

Der Herbst kommt immer näher
und damit auch das Abernten im Garten
und die "Suppenzeit".

Rindfleischsuppe - stay at home and enjoy

In unserem 20kg-Rindfleischpaket,
das wir einmal im Jahr bekommen,
ist auch immer einiges an "Kochfleisch" drin:
das sind Stücke Suppenfleisch,
aber auch Beinscheiben und Knochen.

Bevor das nächste Paket kommt,
mußte noch ein Stück Rindfleisch 
zu Suppe verkocht werden.

Rindfleischsuppe - stay at home and enjoy

Dafür hab ich ein gutes Kilo Suppenfleisch
in 3 Litern Wasser, leicht gesalzen,
mit Suppengrün
kalt zum Kochen gebracht.

Rindfleischsuppe - stay at home and enjoy

Das Fleisch hab ich nach dem Aufkochen
ca. 1 1/2 Stunden leicht köcheln lassen.
Zwischendurch immer mal abschäumen.

Währenddessen hab ich das Gemüse
und die Kartoffeln für die Einlage geschnippelt:

Rindfleischsuppe - stay at home and enjoy

Möhre, Kohlrabi und Bohnen
sind noch aus dem Garten geerntet
und ein paar Kartoffeln als Sättigungsbeilage
gab's auch noch dazu.

Alles wird in mittelgroße Würfel
bzw. Stücke geschnitten.

Außerdem die Blätter von zwei, drei Stengeln Petersilie
mittelfein gehackt.

Rindfleischsuppe - stay at home and enjoy

Das Gemüse hab ich separat 
für ca. 15 Minuten gekocht 
und immer mal wieder den Schaum abgeschöpft.

Zwischenzeitlich das Fleisch 
in mittelgroße Würfel schneiden,
wieder in die Suppe geben 
und das gekochte Gemüse dazu geben.

Rindfleischsuppe - stay at home and enjoy

Nochmals erhitzen und 
mit Salz und ggf. Pfeffer abschmecken 
und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Guten Appetit!

Rindfleischsuppe - stay at home and enjoy

Habt einen schönen Tag!

Kommentare:

  1. Liebe Andrea, ja jetzt kommt wieder die Suppenzeit. Wir haben dafür nun Sellerie eingefroren. Alles andere, insbesondere die Möhren sind nichts geworden.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kathrin, hier ist's mit dem Sellerie eher mau... es wächst eben nicht immer alles so, wie wir es uns vorstellen...
      den Sellerie muß ich wohl zukaufen und die Möhren reichen auch nicht über den Winter.... aber wir haben's versucht��
      LG Andrea

      Löschen
  2. Hallo liebe Andrea,

    ja so eine richtig gute Rindfleischsuppe ist was feines. Wir machen da noch ein paar Graupen rein, so kenn ich dass noch von daheim. Graupensuppe, als Kind hab ich immer Puppenfürtchen dazu gesagt. Ich liebe sie heute noch und einmal im Winter wird sie gekocht.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Burgi, am zweiten Tag gab's noch Suppennudeln mit rein. Von früher kenn ich solche Suppe mit Grießklößchen - das war so gar nicht meins, überhaupt möchte ich solche Suppe nicht sooo gern...
      Liebe Grüße in den Süden
      Andrea

      Löschen
  3. Köstlich und wunderschön noch dazu sieht deine Rindsuppe aus..
    Wir essen auch sehr gerne Suppe,besonders zu der jetzigen Zeit liebe ich Suppe am Abend sehr.
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, daß der Herbst die Suppenzeit schlechthin ist und hier gibt's deshalb auch öfters die eine oder andere Suppe.
      LG Andrea

      Löschen