Sonntag, 22. Oktober 2017

Wieder was für's Vorratsregal...

Am letzten Samstag
hab ich im Gemüsegarten 
nochmals geerntet.

 Es stehen zwar noch Rote Bete,
aber mickrige Sellerieknollen
und Porree sollten,
neben anderem Gemüse,
zu Gemüsefond verarbeitet werden.

Gemüsefond - stay at home and enjoy

Gemüsefond brauch ich immer mal wieder
für das eine oder andere Gericht.
Meistens eine Menge von um und bei 200ml.
So hab ich dann auch den Gemüsefond abgefüllt:
in 200ml- und 250ml-Flaschen.

Aus dem Garten hab ich 
Porree, Zwergen-Sellerieknollen, Zwiebeln
und die Stengel von der Petersilie
die ich im August eingefroren hab.
Dazu kam noch eine Fenchelknolle,
drei Möhren und eine Petersilienwurzel.

Gemüsefond - stay at home and enjoy

Alles Gemüse wurde gewaschen, geputzt und zerkleinert.

Gemüsefond - stay at home and enjoy

Weitere Zutaten:

ca. 20g Butter
1 gebräunte Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
1 Lorbeerblatt
10 weiße Pfefferkörner
1 Nelke
3 Pimentkörner
grobes Meersalz
1/4 l Weißwein 
3 Liter Wasser

Gemüsefond - stay at home and enjoy

Als erstes die Butter aufschäumen 
und die zerkleinerten Zwiebeln 
darin glasig andünsten.

Anschließend das zerkleinerte Gemüse
ebenfalls mit anschwitzen.

Gemüsefond - stay at home and enjoy

Mit Weißwein ablöschen,
leicht einköcheln lassen,
dann die gebräunte Zwiebel, den Knoblauch,
die Kräuter und Gewürze
sowie das grobe Meersalz dazugeben.

Gemüsefond - stay at home and enjoy

Jetzt mit 3 Litern Wasser aufgießen,
aufkochen und bei mittlerer Hitze
ca. 45 Minuten köcheln lassen.

Zwischendurch immer mal Abschäumen.

Gemüsefond - stay at home and enjoy

Dann wird der Gemüsefond
durch ein Passiertuch,
oder wie bei mir
durch eine Mullwindel, passiert.

Gemüsefond - stay at home and enjoy

Den Gemüsefond dann nochmals aufwallen lassen 
und heiß in sterilisierte Flaschen oder Gläser füllen,
sofort verschließen und über Kopf stellen.
Nach ca. 15 Minuten wieder umdrehen 
und auskühlen lassen.

Gemüsefond - stay at home and enjoy

Habt einen schönen Tag!

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    dass hört sich lecker an, was Du da gekocht hast, Gemüsebrühe brauche ich auch immer. Hält die sich in den Gläsern und wie lange ungefähr, muss ich mir merken.

    Liebe Grüße Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Burgi, ich hab die letzte Flasche vom Oktober 2016 im August verwendet....
      Bisher ist mir auch nichts gekippt oder so.
      LG Andrea

      Löschen
  2. Die Arbeit lohnt sich - so eine selbstgemachte Brühe ist unschlagbar! Da hast mich jetzt auch angesteckt ...
    Einen lieben Gruß,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja so 'ne Vorratsmaus und mach alle möglichen Fonds selber,
      aber Gemüsefond ist so universell einsetzbar...
      LG Andrea

      Löschen
  3. Liebe Andrea,
    ich habe noch nie Gemüsefond auf Vorrat gekocht...obwohl ich ihn des Öfteren brauche.
    Danke für den coolen Tipp und das tolle Rezept, das wird definitiv nachgemacht.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Bettina es geht nichts über ein gut ausgestattetes Vorratsregal😀
      Viel Spaß beim Kochen!
      LG Andrea

      Löschen
  4. Sollte ich jemals das Vergnügen haben selbst ausreichend Wurzelgemüse zu ernten, werde ich den Fond nachkochen. Klingt nämlich wirklich total gut.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann drück ich die Daumen, daß das klappt! Es ist schon toll aus selbst geerntetem Gemüse das Vorratsregal
      und die Gefriertruhe zu bestücken...
      LG Andrea

      Löschen
  5. Oh das sieht lecker aus....
    Und genau der richtige Vorrat für die kommende Zeit....
    Ich bin sowieso ein Suppenkasper...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Jen, jetzt ist definitiv Suppen-Zeit!
      Im Herbst und Winter gibt's hier auch definitiv mehr Suppe als im Rest des Jahres 😊
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen