Sonntag, 3. Dezember 2017

Zwiebelbrot

Wenn der Lieblingsmann 
dann mal einen Wunsch,
bezüglich Essen, äussert,
dann nehm ich das gern an!

Letzte Woche Donnerstag 
war der Wunsch für Freitag:
selbstgebackenes Zwiebelbrot
mit Käse, Frischkäse und gesalzener Butter.
Also Schnipp-Schnap, wie's bei uns heißt😊

Zwiebelbrot - stay at home and enjoy

Die Zutaten für ein einfaches Zwiebelbrot

550g Weizenmehl Type 550
1 TL Salz
1 große Zwiebel
1 EL Butter
1 Würfel Hefe
350ml lauwarmes Wasser

Zwiebelbrot - stay at home and enjoy

Die Zwiebeln pellen, vierteln
und in dünne Scheiben schneiden.

Zwiebeln für Zwiebelbrot - stay at home and enjoy

Zwiebeln in der Butter goldbraun anbraten
und abkühlen lassen.

gebratene Zwiebeln für Zwiebelbrot - stay at home and enjoy

In der Zwischenzeit die Hefe 
im lauwarmem Wasser auflösen 
und dann mit den Zwiebeln und dem Salz 
zum Mehl geben.

Zwiebelbrot - stay at home and enjoy

Die Schüssel mit dem Deckel verschließen
und so lange kräftig schütteln,
bis der Teig ein dumpfen Klang hinterläßt.
Zwischendurch immer mal den Deckel anheben
und lüften.

Teig für Zwiebelbrot - stay at home and enjoy

Anschließend an einem warmen Ort gehen lassen,
bis sich der Deckel von allein öffnet.
Der Teig sollte sich verdoppelt haben.

Zwiebelbrot - stay at home and enjoy

Den Teig in eine gefettete Kastenform - ca. 30 cm - füllen
und bei 220°C ca. 35-40 Minuten backen.

Zwiebelbrot - stay at home and enjoy

Das ist nun sicher nicht das ultimative Zwiebelbrot,
zumal der Lieblingsmann da 'ne ganz bestimmte Vorstellung hat...

Zwiebelbrot - stay at home and enjoy

Allerdings ist es super schmackhaft,
und schnell gemacht!
Und paßt ganz prima zu allen möglichen
pikanten Brotbelägen!

Zwiebelbrot - stay at home and enjoy

Habt einen schönen Tag!

Kommentare:

  1. Das würde mir auch schmecken und irgendwann probiere ich das mal aus! Scheint ja auch nicht schwierig zu sein, selbst für mich, die ich noch nie ein Brot gebacken habe....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lis, es ist wirklich super leicht zu machen, einfach alles in die Schüssel, Deckel drauf und schütteln, ab in den Backofen und backen - fertig!
      Man kann auch fertige Röstzwiebeln nehmen, dann spart man sich diesen Schritt...
      LG Andrea

      Löschen
  2. Liebe Andrea, jetzt würde ich dann schon gerne kosten ;) Das Rezept klingt super. Vielleicht backe ich es bei Gelegenheit nach.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kathrin, das glaub ich dir gern mit dem probieren!
      Ist, bis auf Geh- und Backzeit ganz fix gemacht...😀
      LG Andrea

      Löschen
  3. Ein gefährliches Brot!!! ... nur ein wenig gesalzene Butter drauf ... ich könnt nicht mehr aufhören ;)
    ♥lichst Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Doris, genau so mag ich am liebsten und wenn es dann noch so frisch ist könnt ich mich um und dumm essen😋
      LG Andrea

      Löschen